Pages

Friday, December 18, 2009

Die Kälte ist ausgebrochen


Wir hoffen dass der Winter noch lange auf sich warten lässt, dass wir ein milden Winter erleben, aber gestern ist die Kälte ausgebrochen, und das erste Todesfall ist schon da: ein Welpe von Ana hat sich gestern an Hipotermie erkrankt. Wir haben, die ganze Familie gekämpft für die Rettung, heute Nacht am 2 Uhr ist aber von uns gegangen. Wir hoffen er wird da oben glücklicher als auf die Erde war. Wir sind verzweifelt, wir kämpfen aber unsere Tiere sterben weil wir machtlos sind gegen die Kälte. Deswegen kämpfen wir: „RETTET DIE TIERE UN DIE UMWELT“ Wir versuchen mehr zu machen, für die Tiere und die Umwelt, weil beide sehr wichtig sind.

Sunday, September 27, 2009

CODRUTA sucht Paten



Ich wurde auf die Straße ausgesetzt, zusammen mit meinen Gebrüdern Monica und Raphael, im Winter 2008. Uns war es eiskalt, wir hatten Hunger und die Autos sind an uns vorbei gerast. Wir hatten Angst dass die Autos uns überfahren könnten. Ein Auto hat aber neben uns angehalten, und eine Frau, Victoria, hat uns auf dem Arm genommen. Sofort ging uns besser, es war nicht mehr so kalt und wir wussten dass für uns alles jetzt gut wird. Wir sind ins Tierheim APAM gebracht worden, wo wir leckeres Essen bekommen haben. Ich war aber krank. Ich hatte eine komplette Lähmung. Ich war bei dem Tierärzte, alle Arten von Untersuchungen habe ich gemacht. Niemand dachte dass ich überleben werde. Ich war wie ein Gemüse, konnte mich nicht bewegen. Nichts konnte ich alleine machen. Aber Victoria und Cristina haben für mich gekämpft und sie haben mich nicht sterben lassen, obwohl niemand dachte dass mir jemals besser gehen wird... Jetzt geht es mir besser, ich bin groß und böse, ich beiße jeden den ich nicht kenne... Ich glaube dass ich so an den Leuten die mich gerettet haben, bedanken soll. Sie haben mein Leben 2 Mal gerettet. Ich habe immer noch Probleme nach meine Lähmung, ich kann meine Zunge nicht an der richtige Stelle halten, sie hängt immer irgendwie komisch, und eine Pfote zittert, aber das verhindert mich nicht, täglich viel zu laufen. Ich weiß dass ich nie adoptiert sein werde, weil ich so böse mit fremden bin, aber du könntest meiner Paten werden, wenn du möchtest. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Leckereien bekommen würde und Spielzeuge. Außerdem brauche ich Vitamine und im Winter Mäntelchen weil ich mager und zerbrechlich bin.
Geschlecht: Hündin
Geboren: ca. 10.2008
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe: 40 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 077

Wednesday, September 16, 2009

MICA sucht Paten




Manchmal ist das Leben ungerecht, mit uns, die Tiere die niemand will. Ich bin auf einem Feld geboren, ohne Dach und ohne ein Zuhause, niemand wollte mich, nur meine Mutter war die einzige die um mich sorgte. Aber sie war eben auch ein Streuner, sie hatte kein Futter für sich und kein Milch für uns, so sind meine Brüder gestorben, ich alleine habe überlebt. Ich bin größer geworden, ich war schon 2 Monate alt und ich hatte ständig Hunger, auch wenn meine Mutter Hühner gestohlen hat, um mich zu ernähren. Eines Tages, als ich zusammen mit meiner Mutter tobte, hat ein Auto neben uns angehalten, und so kam unsere Retterin. So sind wir ins Tierheim APAM gelandet, wo ich zum ersten Mal geliebt wurde. Ich bin am Menschen nicht so gewöhnt, aber ich würde mich wenigstens auf einem Pate sehr freuen, damit ich mir ein Leckerlis gönnen kann.


Geschlecht:Hündin
Geboren: ca. 2000
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe: 45 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 074

ICA sucht Paten




Ich wurde im Jahr 2002, im Juli ausgesetzt, als draußen sehr heiß war. Ich wurde einfach am Rande der Straße ausgesetzt, ohne Wasser… Ein Tag lang sind die Menschen an mir vorbeigegangen, und niemand hat mir was gegeben, kein Wasser, nichts. Letztendlich hat ein Auto neben mir angehalten, die Leute haben angefangen zu fragen, ob ich jemandem gehöre, die sagten, nee, die gehört niemandem, sie sitzt da schon seit einige Stunden, aber wir wollten ihr kein Wasser geben, aus Angst, dass sie dann ins Haus kommen würde. Das Auto war von Tierheim APAM, sie haben mich mitgenommen, ich habe Wasser und zum essen gekriegt, und ich war in einige Tage wieder fit. Ich habe aber leider ein Problem, ich beiße, ich weiß nicht mal warum, wenn jemand dass Tierheim besucht, bekommen einen Schreck weil ich belle ganz laut und will beißen. Ich teile den Zwinger mit Boby, jetzt. Ich weiß dass ich nicht mehr adoptiert sein kann, wegen mein Verhalten, aber das hat damit zu tun, dass mich Menschen in meine Vergangenheit schlecht behandelt haben. Ich würde mich aber auf einem Pate freuen, so konnte auch ich Leckerlis bekommen und Spielzeug, da ich so gerne spiele.

Geschlecht:Hündin
Geboren: ca. 2002
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe: 55 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 073

Sunday, September 13, 2009

BIBI sucht Paten





Ich bin Diesels Freundin. Ich habe auch gelitten. Ich glaube dass ich wegen meinem Alter verlassen wurde, doch ich denke, ich habe das Schicksal nicht verdient. Es ist doch nicht meine Schuld dass ich älter werde. Ich konnte trotzdem meine Pflichte als Wachhund erfüllen. Doch wenn ich ehrlich sein soll, ging es mir besser auf der Strasse anstatt dort wo ich mehr Schläge als Essen bekam. Viele Jahre lebte ich auf der Straße wo ich viele unangenehme Erlebnisse gemacht habe, oft musste ich mein Platz fürs Betteln wechseln. So kam ich in einem Dorf wo ich bemerkte dass jemand an mich interessiert ist und der täglich vorbei kam, und Fressen brachte. So wurde ich immer mutiger und dachte dass auch andere Menschen mich lieb haben würden, das war mein Fehler, niemand wollte mich eigentlich. Die einzigen die mich lieb hatten waren meine Retter die mir sagten, ich soll brav warten bis sie ein Heim für mich gefunden haben, bei jemand der mich wirklich will. Doch, ich dachte, das kann ich auch allein machen, ich setzte mich zu einem Tor und begann die Wache. Doch es schien dass ich nicht den richtigen Platz gefunden habe. Ich wurde im Schlaf verprügelt, jemand schlug mich immer wieder nieder, ich konnte nicht verstehen was ich falsch gemacht habe. Blut war überall, ich konnte die Schmerzen nicht mehr ertragen und ich konnte auch nicht weg laufen, so dass ich ohnmächtig wurde. Das war, glaube ich, auch mein Glück, denn der Täter ist verschwunden. Als ich zu mir kam, dachte ich dass der Tod besser für mich gewesen wäre. Ich konnte mich gar nicht mehr bewegen. Ich bettete dass mich meine Retter finden. Ich sah sie wie sie nach mir suchten, doch konnte ich keinen Laut von mir geben. Sie ließen nicht los und suchten weiter bis sie mich fanden. Sie waren außer sich als sie sahen wie schlecht es mir ging. Sie haben mich gleich mit einem Fahrzeug hier im Tierheim gebracht. So bin ich hier gelandet, wo ich hoffe, auch bis zu Ende meiner Tage bleiben zu können. Seit dem Ereignis habe ich ein kürzeres Bein, ansonsten bin ich sehr schön, und Diesel, mein Freund bewundert mich sehr. Ich weiß, dass ich ein wenig egoistisch bin, ich dulde niemanden in unserer Schutzhütte. Wenn noch jemanden kommt, schlage ich den bis er wieder herausgeholt wird, und bleibe allein mit meinem Freund Diesel. Es wäre schön für mich wenn ich Pateneltern finden könnte, dann kann ich für immer hier bleiben, wo ich sehr glücklich bin und wo ich dank den Pateneltern alles Notwendige hätte.

Geschlecht:Hündin
Geboren: ca. 1992
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Nein
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe: 40 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 069

Thursday, September 10, 2009

DIESEL sucht Paten






Ich möchte euch gerne meine traurige Geschichte erzählen, damit sie verstehen können, was ich alles durchgemacht habe. Als ich 2 Monate alt war, wurde ich von der Familie wo ich mit meiner Mutter lebte, auf der Strasse ausgesetzt. Als ich mich allein und verlassen sah, lief ich jedem nach, in der Hoffnung dass mich einer doch nach Hause nimmt. Aber anstatt einen guten Menschen zu treffen, fand ich ein paar die gerade aßen. Anstatt ein stück Brot einem armen Hund zu geben, fanden sie Spaß daran, mich zu quälen und versuchten mich in ein Grab voller schmutziges Ölwasser zu ertrinken, so bald ich die Pfote zum heraus klettern streckte, schlagen sie mir über die Pfote. Als ich mich erschöpft meinem Schicksal ergeben wollte, hörte ich jemanden rufen und die Tierquäler sind davon gelaufen. Ich kann mich nur noch erinnern dass mich liebevolle Stimmen ermutigt haben. Mit sehr viel Beachtung wurde ich in ein Auto gelegt, ich konnte es kaum fassen dass jemanden an mein Leid interessiert war, und mich so, mit den Fell voller Schmutz und Öl, die in meine Augen und Ohren eingedrungen ist, noch wollte. Ich wurde an einem Ort gebracht wo alle sich um mich kümmerten. Diese Leute sprachen mich sanft an, und begannen gleich mich zu baden. Es dauerte aber 2 Monate bis mein Fell wider rein und glänzend war. Das einzige das mich noch an das Geschehen erinnert ist die Sache dass ich noch ein Bisschen mit meiner Pfote humpele. Das ist aber nicht so schlimm. Jetzt bin ich Tierheim APAM, mit meiner Freundin, BIBY. Ich wurde auch kastriert. Ich bin sehr sehr lieb, aber ich heule ganz ganz schrecklich während ich schlaffe. Deswegen wird es für mich schwer, eine Familie zu finden, obwohl ich mir das sehr wünsche. Wenn jemanden meine Geschichte beeindruckt hat, kann er mich Fernadoptieren, und könnte so immer erfahren was ich mache, Neuheiten über mich erfahren. So hätte ich ein zusätzliches Leckerchen und wir blieben durch Photos und Briefe ständig in Verbindung.


Geschlecht:Rüde
Geboren: ca. 2001
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe: 65 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 068

Wednesday, August 26, 2009

MIA




Die Geschichte fängt mit eine hübsche nette Hündin an, die von einem Terra Nova Rüde und von einem Golden Retriever Rüde in eine Ecke des Hoffes gedränkt würde. Die Besitzer der 2 Rüden haben kräftig mitgemacht, weil sie wollten ihrer 2 Schätzen die Hormonen Genugtun geben, ohne darüber nachzudenken dass gerade sie, später, schimpfen werden: "Woher stammen all diese verlassene Hunde aus die Straßen?" Natürlich, die Hündin hat Mischlinge geboren: Mischling deutscher Schäferhund nach Mutter, und Mischling Terra Nova und Mischling Golden Retriever nach dem Vatter. Die kleinen sind jetzt 6 Monaten alt, und die Mutter ist etwa 1 Jahr alt.




Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
Geboren: ca. 05.2008
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe:55 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 047

FABI







Die Kleine ist ein Welpe von Mia, die Hündin aus dem verlassenen Hoff.

Welpen die in einem verlassenen Hoff geboren sind, ohne Kontakt zu Menschen oder andere Hunde bis zu einem alter von 5 Monate, sind nicht gerade die ausgeschlossenen Hunde, aber sie sind zu keinem Fall aggressiv und sie sind sehr klug: sie lernen schnell dass Menschen lieben können und Gutes machen können!



















Geschlecht: Hündin
Geboren: ca. 02.2009
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe:45cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 052

update 28.08.09

Sieht der Mutter Mia sehr ähnlich, nicht nur körperlich: lieb und scheu



GOLDIE






Der Kleine ist ein Welpe von Mia, die Hündin aus dem verlassenen Hoff.
Welpen die in einem verlassenen Hoff geboren sind, ohne Kontakt zu Menschen oder andere Hunde bis zu einem alter von 5 Monate, sind nicht gerade die ausgeschlossenen Hunde, aber sie sind zu keinem Fall aggressiv und sie sind sehr klug: sie lernen schnell dass Menschen lieben können und Gutes machen können!




Geschlecht:Rüde
Geboren: ca. 02.2009
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe:40 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 051

update 28.08.09

Sieht einen Labrador sehr ähnlich, super Persönlichkeit, ungehemmt, er möchte mit jedem spielen und fasst jeden an den Hosen, um zu Spielen zu animieren.


CAPRI





















Die Kleine ist ein Welpe von Mia, die Hündin aus dem verlassenen Hoff.
Welpen die in einem verlassenen Hoff geboren sind, ohne Kontakt zu Menschen oder andere Hunde bis zu einem alter von 5 Monate, sind nicht gerade die ausgeschlossenen Hunde, aber sie sind zu keinem Fall aggressiv und sie sind sehr klug: sie lernen schnell dass Menschen lieben können und Gutes machen können!



Geschlecht: Hündin
Geboren: ca. 02.2009
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe:45 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 048

update 28.08.09

Ist einfach süß und brav, sie ist wie eine Lady voller Charm


Thursday, July 30, 2009

MONA

























Rasse: Mischling
Geschlecht: Hündin
Geboren: ca. 10.2003
Farbe: schwarz
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe: ca. 50 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 028

Gigi und Mona
Unsere Mutter wurde hochschwanger aus dem Haus geworfen, aber die Leute von Tierheim APAM hatten uns eine Chance gegeben. Jetzt sind wir groß geworden und wir waren immer noch dass jemand uns adoptiert.

Ich bin Chefin der Meute, zurückhaltend, und ich brauche etwas Zeit bis ich jemandem vertraue.

GIGI














Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Geboren: ca. 10.2003
Farbe: weiß mit schwarz
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 027

Gigi und Mona
Unsere Mutter wurde hochschwanger aus dem Haus geworfen, aber die Leute von Tierheim APAM hatten uns eine Chance gegeben. Jetzt sind wir groß geworden und wir waren immer noch dass jemand uns adoptiert.

Ich bin sehr verspielt und lieb, ich liebe einfach jeden und ich habe mit niemandem Ärger.


BEBE sucht Paten
















Ich habe diesen Namen bekommen, weil ich, als ich klein war, auf der Straße aufgefunden wurde, und sehr ähnlich mit einem anderen Hund von der Tierheim aussah. Der Hund hieß Bebe. Jetzt bin ich größer als Bebe, meinen Namen hieß immer noch Bebe. Ich fühle mich sehr schmeichelt als ich meinen Namen höre, weil Bebe heißt kleines Kind und ist wie einen Kosename. Meine Geschichte ist sehr traurig. Ich wurde aufgesetzt, als ich einen Monat alt war. Als ich geboren wurde, haben mich meine Herrchen gemocht, weil ich hübsch bin, und sie wollten mich großziehen, ich war aber leider schwer krank: Epilepsie, und ich litt unter schweren Anfällen. Deswegen wurde ich auf die Straße weggeworfen, so krank wie ich war, klein, und allein, hilflos. Aber jemand hat mich beschützt und mich zu Tierheim APAM gebracht, wo ich sehr groß und schön geworden bin. Schade nur dass ich krank bin. Ich bekomme täglich Medizin und ich leide nicht mehr unter solche schwere Anfälle, aber diese Krankheit kann man nicht heilen, sondern nur gelindert.



Rasse: Mischling
Geschlecht: Rüde
Geboren: ca. 04.2005
Farbe:
Impfungen: Ja
Kastriert: Ja
Chip: Ja
Anlagehund: Nein
Schulterhöhe: ca. 55 cm
Aufenthaltsort: Arad-Rumanien
Tierheimnr: 021


video